• Daniela Friedrich

Resümee nach 2 Jahren Selbständigkeit

Ganz allein. So viel Zeit. Keine Idee. Was könnte ich machen? Wo will ich hin? Schaffe ich das? Mit was bezahle ich meine Miete? War es wirklich die richtige Entscheidung?


Ja, das waren meine Gedanken, nachdem ich mich nach 10 Jahren entschieden hatte, meine damalige #Agentur als Geschäftsführerin und Gesellschafterin zu verlassen. Ich wusste weder was ich tun soll - noch mit wem ich es tun soll. 10 Jahre sind eine lange Zeit und ja, der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Als ich die erste Zeit nicht mehr jeden Morgen ins Büro gefahren bin, fühlte sich das sehr… ungewohnt an. Manchmal fühlte ich mich sogar ein bisschen nutzlos, obwohl es meine eigene Entscheidung war. Die richtige Entscheidung wie ich heute weiß.


Nach einer kurzen Zeit der Orientierungslosigkeit, habe ich Kontakt zu Menschen aufgenommen, mit denen ich mich schon lange Treffen wollte - es aber aus welchen-Gründen-auch-immer nie getan hatte. Freunde und Geschäftskontakte. Ich war überwältigt von den Gesprächen. Aus jeder Richtung erhielt ich Zuspruch, Bestätigung und Angebote zur Unterstützung. Mir wurde nach und nach klar, dass ich die richtige Entscheidung getroffen hatte. Ich verbrachte viel Zeit mit Weiterbildung im Sinne der Persönlichkeitsentwicklung und ebenso mit Fachartikeln zu Themen, die mich einfach schon immer interessiert hatten. Ich empfahl Agenturen, wenn jemand mich um Rat bat. Ich vermittelte Jobs, wenn jemand einen neuen Job suchte.


Irgendwann war mir klar, was ich tun will. Ich will das gleiche tun wie die letzten 10 Jahre auch! Nur eben nicht für diese eine #Agentur, sondern für meine Kunden und mein Netzwerk. Für andere Agenturen, für andere Kunden, für andere Teams, für andere #Projekte, für andere Menschen. Mir wurde klar, dass ich genau das liebe, was ich die letzten 10 Jahre getan habe - nur die Rahmenbedingungen mussten sich ändern. Ab dem Moment, ab dem mir das klar wurde, konnte mich nichts mehr halten.


Heute blicke ich zurück auf 2 Jahre als #Mentor, #Coach, #Projektmanager und irgendwie auch als Jobvermittler und kann aus tiefstem Herzen sagen, dass ich es mir hätte besser nicht wünschen können. IT-Projekte kurz vor dem Scheitern, die heute in ruhigen geordneten Bahnen gewinnbringend laufen. Geschäftsführer, die heute wieder gern zur Arbeit gehen. Menschen, die heute den Job haben, den sie sich wünschten. Projektmanager, die heute nicht mehr an den typischen Stolperfallen scheitern. Geschäftspartner, die mir mit Rat und Tat zur Seite stehen und dankend meine Tipps annehmen.


Hand aufs Herz!


Wenn du in einer ähnlichen Situation bist wie ich es vor 2 Jahren war, dann lass dich nicht entmutigen. Deine Angst ist berechtigt, denn du verlässt bekanntes Terrain. Alles Unbekannte macht uns erst einmal Angst. Wenn du dir aber Zeit nimmst und in dich hinein hörst, dann findest du deinen Weg - ganz sicher!


Ich bin heute glücklicher denn je zuvor mit dem was ich jeden Tag tue. Meine ganzen Sorgen und Mühen der letzten Jahre, machen sich heute bezahlt. Bezahlt, nicht nur im Sinne von: Ich weiß womit ich meine Miete bezahle. Bezahlt auch im Sinne von: Ich weiß wofür all meine Mühe, meine Wissbegierde, mein Durchsetzungsvermögen, meine Freunde und Geschäftspartner gut waren. Ich lebe das Leben, das ich immer leben wollte und tue, was ich kann und was ich immer tun wollte!


DANKE an alle, die mich auf meinem Weg unterstützt haben!

81 Ansichten